ANZEIGE

Artenschutz: Feldhamster in der Bredouille

1098
ANZEIGE

Der europäische Feldhamster (Cricetus cricetus) ist nach Angaben der Weltnaturschutzunion (IUCN) jetzt vom Aussterben bedroht. In Osteuropa sowie im Elsass hat die Art mehr als 75 % ihres Ursprungshabitats eingebüßt. In Deutschland hat der Nager etwa ein Drittel seines Lebensraums verloren.

Foto: Pixabay

Grund dafür ist, dass die Fertilität der Art zurückgeht. Im 20. Jahrhunderts warfen Weibchen im Durchschnitt etwa 20 Junge pro Jahr. Diese Zahl ist nun auf fünf bis sechs geschrumpft. ­Warum ist nicht klar. Als potenzielle Ursachen werden die Ausweitung von Monokulturen, Flächenverluste, Lichtverschmutzung und die Erwärmung des Klimas angenommen. Sollte sich die aktuelle Entwicklung fortsetzen, erwartet der IUCN, dass der Feldhamster binnen 30 Jahren ausgestorben sein wird.

rig

ANZEIGEAboangebot