Bär M 13 deckte Mord auf

408

Risikobär M 13, der am 19. Februar im schweizerischen Puschlav geschossen werden musste (WuH berichtete), hat im April 2012 einen Mord aufgedeckt.

Wie die Zeitung „Südostschweiz“ darstellte, hatte M 13 damals im österreichischen Bezirk Landeck einen Baum umgeworfen. Dieser war auf einen Strommast gefallen und hatte einen Brand ausgelöst. Das Landgericht Ravensburg bestätigte gegenüber WuH, dass ein Polizist bei der anschließenden Spurensuche im Wald die Leiche eines erschlagenen Mannes entdeckt hatte. Er war von seiner Frau und deren Liebhaber getötet worden. Das Paar wurde im Juni 2013 vom Landgericht Ravensburg zu lebenslanger Haft verurteilt.
vk

ANZEIGEAboangebot