Bayern: Erneut Luchs gewildert?

1342


Ein verendeter Luchs, der Ende Dezember bei Schönberg im Landkreis Freyung-Grafenau im Straßengraben entdeckt wurde, ist vermutlich nicht überfahren, sondern durch menschliche Gewalteinwirkung getötet worden.

Das gab das Polizeipräsidium Niederbayern am 10. März 2016 bekannt. Der Beutegreifer war an der Kreisstraße zwischen Schönberg und Oberkreuzberg von einem Anwohner entdeckt worden. Da kein Wildunfall gemeldet wurde, nahm die Polizei den Kadaver in Verwahrung und gab ihn für weitere Untersuchungen an die Fachbehörden ab. Deren Gutachten deutet laut Polizei auf menschliche Gewalteinwirkung als Todesursache hin. Die Polizeiinspektion Grafenau ermittelt jetzt wegen Jagdwilderei, einem Verstoß gegen das Bundesjagdgesetz und einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.
vk

 

 

ANZEIGEAboangebot