ANZEIGE

Bayern: FREIE WÄHLER fordern Jagdschein im Scheckkartenformat

1924
ANZEIGE

Die Landtagsfraktion FREIE WÄHLER möchte einen digitalen Jagdschein im Scheckkartenformat einführen. Das gab diese heute in einer Pressemitteilung bekannt. „Sinn der Neuauflage sei eine erleichterte Mitführung sowie eine höhere Witterungsbeständigkeit des amtlichen Dokuments.“

Der Jagdschein könnte bald die Größe einer Scheckkarte haben.
Foto: Agnes Langkau

„Ein versehentliches Vergessen des Jagdscheins wird dadurch massiv reduziert. Die Jäger sind somit immer auf der sicheren Seite und können sich problemlos den zuständigen Behörden gegenüber ausweisen“, erklärte der forstpolitische Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion Nikolaus Kraus.

Der digitale Jagdschein hätte weitere Vorteile: Zum einen könnten Jagdbehörden und Polizei die Informationen des neuen Dokuments wesentlich leichter auslesen, da es maschinell geschrieben ist. Zum anderen würde die digitale Speicherung der Daten den neuen Jagdschein deutlich fälschungssicherer machen und den Missbrauch durch Unbefugte nahezu ausschließen. Jäger könnten den neuen Jagdschein dauerhaft in ihre Brieftasche einstecken, da er neben der Waffenbesitzkarte und einem amtlichen Ausweisdokument ständig mitgeführt werden muss. Jäger sollen aber auf freiwilliger Basis zum neuen Jagdschein in Scheckkartenformat wechseln können, so Kraus.

aml

ANZEIGEAboangebot