Bayern – legale Waffenbesitzer immer zuverlässiger

2691

Immer weniger Straftaten mit Schusswaffen werden mit Waffen im legalen Besitz verübt. Das geht aus einer Ende März 2021 veröffentlichten Antwort des bayerischen Innenministeriums auf eine Landtagsanfrage hervor.

Demnach wurden in den vergangenen Jahren die meisten Straftaten mit erlaubnispflichtigen Waffen im illegalen Besitz ausgeführt (gut 480 pro Jahr). Einen deutlichen Anstieg verbuchte die Anzahl von Straftaten mit erlaubnisfreien Waffen, die sich von 60 auf 103 erhöhte. Ein noch deutlicherer Rückgang zeigte sich hingegen in der Zahl der Fälle, die erlaubnispflichte Waffen im legalen Besitz betrafen – hier sank die Zahl auf weniger als ein Drittel, nämlich von 61 im Jahr 2016 auf nur noch 17 im Jahr 2019. Darin enthalten sei eine hohe Anzahl reiner Waffenrechtsverstöße, wie unerlaubtes Führen oder Verletzung von Aufbewahrungs- und Transportvorschriften, so das Innenministerium.

Jagdwaffe auf dem Rücken eines Jägers
Foto: Angela Stutz

Zwar liegen im polizeilichen Bearbeitungssystem auch bereits die Daten für das Jahr 2020 vor (493/697/49), diese sind aber laut der Auskunft nicht mehr vergleichbar, weil die Erfassungsmethode geändert wurde und die Zahlen jetzt auf mehr Rechercheparametern beruhen. (Ds. 18/13505)

vk

ANZEIGEAboangebot