Brandenburg: Erster Landkreis verzichtet auf Trichinenprobengebühr

896


 

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg verzichtet seit dem 1. Mai auf die Gebühr für die Trichinenprobe für Frischlinge und Überläufer.

Eine Gewichtsbegrenzung gibt es nicht. Das Vorgehen soll dazu dienen, dass auch der Schwarzwildnachwuchs in der Jugendklasse straff bejagd wird, um als Seuchenprävention gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) vorzugehen. Der Landkreis entspricht damit einer langjährigen Forderung des Landesjagdverbandes Brandenburg und dessen jetzt scheidenden Präsidenten Dr. Wolfgang Bethe. ASP-Fälle gibt es in Osteuropa und stellen eine konkrete Gefahr für die Schwarzwild und Hausschweinbestände dar. Die volkswirtschaftlichen Folgen für die Agrarwirtschaft wären bei einem Ausbruch in Deutschland immens.
uao

 

 

ANZEIGEAboangebot