ANZEIGE

Brandenburg: Fahrplan für Jagdgesetz steht

844
ANZEIGE

In Brandenburg hat sich Mitte Juni ein neuer Landesjagdbeirat konstituiert. In einer ersten Sitzung wurde bereits der Fahrplan für die Novellierung des Jagdgesetzes vereinbart. Ein erster Entwurf könnte bereits Ende des Jahres vorliegen.

Das neue Jagdgesetz soll einen wichtigen Beitrag für den Waldumbau leisten. Als Vorsitzender des neuen Landesjagdbeirats wurde Dr. Frank Tottewitz, Präsidiumsmitglied im Landesjagdverband Brandenburg e. V., berufen.
Foto: Privat / Falk Haacker

Der Landesjagdbeirat wird bei der obersten Jagdbehörde gebildet und auf die Dauer von vier Jahren berufen. Vorsitzender des Beirates ist Dr. Frank Tottewitz, Präsidiumsmitglied im Landesjagdverband Brandenburg e.V. Sein Stellvertreter ist Jürgen Hammerschmidt, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer in Brandenburg e. V.

„Ein effektives Jagdgesetz leistet einen wichtigen Beitrag für den Waldumbau. Um einen gesunden und klimastabilen Wald zu etablieren, braucht es die Verjüngung vor allem mit klimaresistenten Laubbäumen. Hier helfen die Jägerinnen und Jäger in Brandenburg mit, die Wildbestände im Wald zu regulieren und somit die Sprösslinge und die Bäume vor Wildschäden zu schützen. Mit der Berufung des Landesjagdbeirats und der konstituierenden Sitzung können wir nun gemeinsam mit den Verbänden die Novellierung des Gesetzes beginnen“, so Brandenburgs Forstminister Axel Vogel (Bündnis 90/Grüne).

fh

ANZEIGEAboangebot