ANZEIGE

Bühne wurde zum Brunftplatz

3124
ANZEIGE



06.02.2015

Mit Spannung erwartet und ein Highlight der Jagd & Hund 2015 war heute die 17. Deutsche Meisterschaft der Hirschrufer.

Siegerfoto_Hirschrufmeisterschaften_2015
Die besten Hirschimitatoren Deutschlands (v.l.n.r.): Andreas Töpfer, Wolfgang Sander und Immo Ortlepp (Fotos: Falk Haacker)
Schon früh füllten sich die Sitzplätze an der Aktionsbühne in Halle 4. Insgesamt 16 Teilnehmer versuchten sich in der hohen Schule der Lock- und Rufjagd und stellten sich der dreiköpfigen Experten-Jury um Winfried Wagner, Konrad Esterl und Helmut Hilpisch.
In den Disziplinen 1. Stimme eines alten Hirsches am Rande des Brunftplatzes, suchend, 2. Stimme des Platzhirsches beim Kahlwildrudel sowie 3. Rufduell zweier Hirsche gleicher Stärke auf dem Höhepunkt der Brunft, gab es jeweils bis zu 18 Punkte zu „erröhren“. Maximal erreichbar waren somit 54 Punkte.
Der 17. Deutsche Meister im Hirschrufen heißt Andreas Töpfer aus Hannoversch Münden. Er sicherte sich mit 48 Punkten den Tagessieg und damit seinen bereits 2. Titel. Spannend wurde es im Kampf um die Plätze. Wolfgang Sander, Immo Ortlepp und Tasso Wolzenburg erreichten jeweils 47 Punkte. Nach einem packenden Stechen, in dem der Kampfruf eines im Zweikampf siegreichen Hirsches imitiert werden musste, konnte sich Sander aus Langen über Platz 2 freuen, Immo Ortlepp aus Wedemark (Deutscher Meister 2014) wurde 3. und der Deutsche Meister von 2012 und 2013 Tasso Wolzenburg aus Bad Laasphe wurde 4.
Die drei Erstplatzierten, Andreas Töpfer, Wolfgang Sander und Immo Ortlepp werden somit Deutschland bei der Europameisterschaft in Weißrussland vertreten, die vom 29. bis 31. Mai 2015 in Brest stattfindet.
Der neue Deutsche Meister, Andreas Töpfer, erhielt ein Swarovski-Fernglas SLC 8 x 56, Wolfgang Sander als Zweitplatzierter einen Rucksack von KEYLER und Immo Ortlepp als Drittbester ein Waffenfutteral, ebenfalls gesponsert von KEYLER. Jüngster Teilnehmer war der „erst“ 12jährige Nils Aßmus. Er erhielt als Sonderpreis einen Shop-Gutschein, gesponsert vom Paul Parey Zeitschriftenverlag.
Allen Teilnehmern wurde darüber hinaus das Buch „Mitten im Treiben“ (Jagdbuch des Jahres 2014) sowie der WILD UND HUND-Bierseidel von WILD UND HUND-Chefredakteur Heiko Hornung überreicht.
Die Platzierungen im Überblick:
1. Andreas Töpfer
2. Wolfgang Sander
3. Immo Ortlepp
4. Tasso Wolzenburg
5. Christian Hieke
6. Lars Dietsch
7. Raphael Blum
8. Michael Reinl
9. Martin Wangler
10. Stephan Hüper
10. Bernd Erndter
11. Hildegard Zervos
11. Nils Aßmus
11. Enrico Braun
12. Hans Reinhold Thiele
13. Karl-Eugen Schäfer

Bei der 17. Deutschen Meisterschaft der Hirschrufer wurde die Bühne in Halle 4 der Westfalenhallen zum Brunftplatz

 

 


IMG_9460 IMG_9481 IMG_9490 IMG_9493 IMG_9495 IMG_9502

 

 


IMG_9516 IMG_9528 IMG_9530 IMG_9467 IMG_9470 IMG_9518

 

 

ANZEIGEAboangebot