ANZEIGE

Erste Kopfprämie für Schwarzwild

1845
ANZEIGE

05.02.2014

Der Landkreis Unterallgäu zahlt ab dem 1. Januar 2014 eine Prämie von zehn Euro für jedes hier erlegte und verwertbare Stück Schwarzwild. Das teilte das Landratsamt am 21. Januar mit.

sau_00
H. Lehmann
Der Zuschuss, der nur Revierinhabern zusteht, ist allerdings an die Mitgliedschaft in einem der fünf Schwarzwild-Arbeitskreise oder der übergeordneten Schwarzwildarbeitsgemeinschaft geknüpft. So soll die organisierte und revierübergreifende Bejagung gefördert werden. Zudem muss das Stück verwertbar und auf Trichinen untersucht sein.
 
Prof. Jürgen Vocke, Präsident des Bayerischen Jagdverbands (BJV) begrüßt diese Idee. Er sehe darin eine faire Geste, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Landkreis um die Stadt Mindelheim verzeichnete im Jagdjahr 2011/12 noch 591 gestreckte Sauen, im Jahr darauf sogar 946.
vk

ANZEIGEAboangebot