Glyphosat kommt noch mal auf den Prüfstand

360

Die europäische Bürgerinitiative Campact hat einen Teilerfolg gegen das umstrittenen Pestizid Glyphosat erzielt.

Campact hat seit Ende Februar allein in sieben der 28 EU-Mitgliedstaaten mehr als eine Million Unterschriften für ein Verbot gesammelt.

Glyphosat
Glyphosat ist nach wie vor umstritten in seinen Wirkungen auf die Umwelt.
Foto: Markus Hölzel

Die meiste Unterstützung kam dabei aus Deutschland, wie die Initiative am 15. Juni mitteilte. Damit dürfen die Glyphosat-Gegner ihr Anliegen auf Verbot im EU-Parlament vortragen und die Europäische Kommission zu einer Stellungnahme auffordern. Die EU-Kommission muss die Initiative innerhalb von drei Monaten prüfen. Die Behörde ist allerdings nicht verpflichtet, nochmals tätig zu werden. Die EU entscheidet noch dieses Jahr über die weitere Genehmigung des derzeit erlaubten Glyphosats. Es steht unter anderem im Verdacht, Krebs zu erregen. Hierzu gibt es unterschiedliche Gutachten und Meinungen. mh