Grillen mit WILD UND HUND

2842

Chefredakteur Heiko Hornung legt auf

Heiko Hornung
Also werfen wir den Grill an, stellen Bier kalt und lassen es uns gut gehen. Beim WuH-Grillen haben sich einige Rezepturen bewährt.
Für ca. 10 – 15 Steaks benötigen wir:
Zutaten für Wildschwein:
1 Flasche Olivenöl oder Distelöl,
2 Zwiebeln,
Salz,
Pfeffer,
Wildgewürz,
400 g Brombeermarmelade,
für die Rehsteaks
geht alternativ auch Erdbeermarmelade.
Wahlweise ist auch für beide Wildarten sehr gut Grafschafter Goldsaft geeignet. Es reicht dafür aber ein 250-300 g-Becher.
Zum Selbstausprobieren kann man die Steaks wahlweise in drei Varianten einlegen.
Zubereitung
Die Steaks werden aus der Keule und dem Rücken geschnitten.
Dann ein Gefäß nehmen, das so hoch und groß ist, dass alle Steaks hineinpassen und bis obenhin mit Öl bedeckt sein sind. Das Öl halb einfüllen, Zwiebeln in Ringe schneiden und ins Öl geben. Dann alle Gewürze und die Marmelade ins Öl rühren. Die Menge der Gewürze bringe ich nach Gefühl ein. Das alles gut mit einem Schneebesen verquirlen. Mit dem Goldsaft ist das anfänglich etwas schwierig, da er sehr zäh ist. Wenn alles verrührt ist, das Fleisch einlegen und mit Öl bedecken. Die Steaks in der Marinade 24 Stunden bis zwei Tage kühl stellen. Eventuell einige Male wenden und Marinade aufrühren.
Am Grilltag das Fleisch aus dem Öl nehmen und direkt auf den Grill legen.
Das Rezept erfreut sich bei den „wilden Hunden“ großer Beliebtheit.
Schreiben Sie uns per E-Mail an info@wildundhund.de, wie Sie Wild auf den Grill bringen.

 

ANZEIGEAboangebot