Hilfe für HD-Patienten?

378

Dem Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung ist es gelungen, einen genetischen Test zu entwickeln, mit dem bei Deutschen Schäferhunden die Veranlagung für Hüftgelenkdysplasie (HD) festgestellt werden kann.

Hilfe für HD-Patienten?
Durch das neue Testverfahren soll nun selektiv gezüchtet und die erbliche Hüftgelenkdysplasie zurückgedrängt werden. Außerdem wollen die Forscher daraus neue Therapieansätze und Vorsorgemaßnahmen für betroffene Hunde erarbeiten.
 

Allgemeines zur Hüftgelenkdysplasie

Die Hüftgelenkdysplasie kommt bei allen Hunderassen vor. Besonders bei großen und schnell wachsenden Rassen tritt sie stärker ausgeprägt auf. Die Erbkrankheit äußert sich bei den Vierläufern durch Schmerzen in der Bewegung. Grund hierfür ist eine Fehlstellung des Hüftgelenks.
 
 
 
 
-hei/pm-
 
Foto: Michael Migos

ANZEIGEAboangebot