Hirsch im Bus

913

Sehr viel Glück hatte gestern Morgen der Fahrer eines Linienbusses bei einem Wildunfall im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Die beschädigte Frontscheibe nach dem Verkehrsunfall (Quelle: Polizei)

Laut Polizeiinspektion Neubrandenburg ereignete sich der Wildunfall gegen 5:45 Uhr ist es auf der L20, Seedorf in Richtung Malchin. Das Stück durchschlug die Frontscheibe des Busses und verendete in dem Fahrgastraum, während der 57-jährige Fahrer unverletzt blieb. Passagiere waren glücklicherweise nicht an Bord.

Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

fh


ANZEIGE
Aboangebot