Jäger bringt Rettung statt Fangschuss

6348

Statt des erwarteten Fangschusses hat ein Jäger in Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) einem Reh die Rettung gebracht. Das Stück steckte hilflos zwischen zwei Eisenstreben fest.

Rettung
Das Reh war wieder in Freiheit, nachdem der Jäger es gerettet hatte (Symbolbild). Foto: Shutterstock

Herbeigerufene Polizisten versuchten vergeblich, es zu befreien. Sie alarmierten daraufhin den Jäger, damit er den Fangschuss antrage. Der Waidmann unternahm jedoch einen letzten Rettungsversuch – und war erfolgreich. Das Stück war wieder in Freiheit. red.

ANZEIGEAboangebot