NRW fördert Trichinenuntersuchung

7770

Im Rahmen eines Pilotprojekts übernimmt das NRW-Verbraucherschutzministerium einen Großteil der Kosten für die Trichinenschau bei Frischlingen. Der Zuschuss beträgt jeweils bis zu zehn Euro.

NRW fördert Trichinenuntersuchung.
NRW fördert zukünftig die Trichinenuntersuchung.
Foto: aml

Das soll in der Jägerschaft den Anreiz erhöhen, den Bestand an Schwarzwild zu verringern. Die Reduzierung sei eine der wichtigsten Präventionsmaßnahmen gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP), so das Ministerium. Es hat am 14. August einen entsprechenden Erlass an die zuständigen Behörden versandt.

Die Afrikanische Schweinepest kommt aus Osteuropa und nähert sich kontinuierlich der deutschen Grenze. Zuletzt wurden im Osten Tschechiens mehr als 80 Fälle der Tierseuche bei Wildschweinen festgestellt. Ausbrüche in der heimischen Schwarzwildpopulation hätten verheerende wirtschaftliche Konsequenzen für die hiesigen Hausschweinehalter. Im Gegensatz zur Klassischen Schweinepest steht bei der afrikanischen Variante kein Impfstoff zur Verfügung, mit dem die Ausbreitung bei Wildschweinen gehemmt werden könnte. chb

ANZEIGEAboangebot