Winterwetter: Landesforsten stellen Jagd ein

804

Die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten reagieren auf die anhaltend niedrigen Temperaturen und die zum Teil hohen Schneelagen: Sie stellen im Februar die Jagd ein.

Die Landesforsten wiesen am 2. Februar die Förstereien sowie alle Jagdausübungsberechtigten an, die Jagd auf alle Wildarten einzustellen. Eigentlich hätten hier Schwarzwild, Dam-, und Rotwildkälber noch bejagt werden können, da die Jagdbehörden in Schleswig-Holstein noch keine Notzeit für das Wild ausgerufen haben.
 
Mit der vorgezogenen Schonzeit sollen beim Wild Energiereserven geschont und „vor allem störungsbedingte Wildschäden am Wald vermieden werden“, heißt es in der Pressemitteilung der Landesforsten.
 
 
 
-pm-

ANZEIGEAboangebot