Lehrberuf Berufsjäger: So viele Auszubildende wie noch nie

3847

Der Bundesverband Deutscher Berufsjäger meldet den stärksten Auszubildenden-Jahrgang aller Zeiten. Mitte August haben 43 junge Leute – darunter drei Damen – mit ihrer Ausbildung zum Revierjäger/zur Revierjägerin an den Berufsbildenden Schulen in Northeim begonnen.

Dieses Jahr ist der Auszubildenden-Jahrgang zum Berufsjäger bisher am stärksten.
Foto: Angela Stutz

Insgesamt absolvieren derzeit fast 80 Lehrlinge die dreijährige Berufsausbildung. Der Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Berufsjäger (BDB) Hermann Wolff sagte: „Der Berufsstand hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Auch aus diesem Grund freuen wir uns, so viele junge Menschen für die bekannten Arbeitsgebiete, aber auch für neue Tätigkeitsfelder qualifizieren zu können.
Dazu zählen neben den klassischen Ausbildungsinhalten vor allem die Verknüpfung forstwirtschaftlicher, landwirtschaftlicher und jagdlicher Belange mit den Anforderungen des Natur-, Landschafts- und Umweltschutzes. Neu in der Ausbildung sind die Wild- und Umweltpädagogik im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit sowie das Monitoring und die Rückgewinnung der biologischen Vielfalt durch gezielte Maßnahmen und Eingriffe.

Die Bewerbungsphase für den Ausbildungsstart 2019 läuft bereits auf Hochtouren. Weitere Informationen dazu erhalten interessierte Bewerber/innen – auch ohne Jagdschein – direkt in der Geschäftsstelle des BDB, Tel. 02362 607220 oder im Internet: berufsjaegerverband.de. Um sich Einblicke in die vielfältigen Aufgabenbereiche eines Revierjägers zu verschaffen, werden auch gern Praktikumsplätze vermittelt. red.

ANZEIGEAboangebot