Nachsuchen

12252
Nachsuche

Nachsuche

Als gutes Gespann bezeichnet der Volksmund zwei Menschen, die aufeinander eingespielt und in der Lage sind, schwierige Situationen gemeinsam zu meistern. Beim Nachsuchengespann, bestehend aus Hund und Führer, ist das nicht anders. Dieses partnerschaftliche Miteinander, das auf gegenseitigem Vertrauen und Verstehen basiert, will auf der roten Fährte erarbeitet sein.

In unserer Rubrik Nachsuchen möchten wir Ihnen einen Leitfaden bieten, der Ihnen und Ihrem Hund von der Ausbildung bis zur Nachsuche hilft, Weggefährten zu werden. Wir zeigen, wie Sie Ihrem Vierläufer die Übungseinheiten systematisch, spannend und lehrreich gestalten, wie Sie Übungsfährten richtig anlegen und wie Sie die Körpersignale Ihres Hundes während der Riemenarbeit besser verstehen und deuten können.

Die Ausbildung eines Gespannes endet nicht mit der bestandenen Schweißprüfung. Erst in der Praxis zeigt sich, welche Hürden Hund und Führer gemeinsam bewältigen müssen. Auch dazu haben WILD UND HUND-Experten Antworten auf die wichtigsten Fragen und jede Menge Tipps rund um die Schweißarbeit zusammengestellt. Sei es, wie man die erste Nachsuche angeht, einen Anschuss beurteilt oder wie man krankes Schalenwild kurz und schmerzlos streckt.

Anschussknigge

Vom Verhalten vor und nach dem Schuss hängt oftmals der Erfolg einer Nachsuche ab. WILD UND HUND zeigt, worauf Schütze und Schweißhundführer achten und welche Sünden besser vermieden werden sollten.

Schweißhundestationen

Sie benötigen Hilfe bei einer Nach- oder Kontrollsuche? Bundesweite Schweißhundestationen finde Sie hier…
ANZEIGEAboangebot