Nationalparkleitung will 200 Löwen erlegen lassen

1092

Die Löwen-Population im Bubye Nationalpark in Simbabwe ist mittlerweile auf 500 Stück angestiegen.

Das sei einfach zu viel, sagte die Park-Sprecherin Blondie Leathem der Zeitung „National Post“. Deshalb sollen 200 Großkatzen erlegt werden. Durch die weltweite Empörung nach der Erlegung des Löwen „Cecil“ sei die Großwildjagd stark zurückgegangen. Aber weniger Großwildjäger bedeutet weniger Geld, weniger Tierschutz und zu viele Löwen. Die Parkleitung betonte, dass die Großwildjäger in der Vergangenheit dazu beigetragen haben, die Zahl der Löwen stabil zu halten.
 
red.

ANZEIGEAboangebot