Niedersachsen: Erneut hohe Schwarzwildstrecke

831

7.028 Stück Rotwild und 11.485 Stück Damwild betrugen die Jagdstrecken des Jagdjahres 2018/2019 und lagen damit auf dem Niveau des Vorjahres. Die Schwarzwildstrecke erreichte mit 55.742 Stück 80 % der Rekordstrecke aus dem Vorjahr.

Die Schwarzwildstrecke ist auch im Jagdjahr 2018/2019 wieder auf sehr hohem Niveau.
Foto: Archiv

Die Rehwildstrecke stieg nach einem Rückgang im vergangenen Jahr wieder um 7.000 Stück auf das hohe Niveau von 128.851. Nach dem Erlöschen des Muffelwildvorkommens in der Göhrde und dem Rückgang weiterer Muffelwildbestände durch Großraubwild sank dessen Strecke um 25 % auf 278 Stück.

Die Nutriastrecke lag mit 32.357 nochmals um ein Drittel über dem Rekord des Vorjahres und zeigt die intensiven Bemühungen der Jäger. Die Strecken von Waschbär (15.017) und Marderhund (3.725) lagen nur wenig unter den Höchststrecken des Vorjahres. Der Anstieg der Dachsstrecke setzt sich mit 8.481 Stück weiter fort. 54.809 Füchse bestätigten das Niveau der Vorjahre. Mit 29.206 Fasanen, davon 3.000 Stück Fallwild, ist diese zwar angestiegen, aber immer noch auf sehr niedrigem Niveau. 47.220 Hasen sind fast 3.000 mehr als beim vorjährigen Minusrekord, aber weiterhin sehr wenig. mh

ANZEIGEAboangebot