Niedersachsen: Vandalismus an Hochsitzen

823

Elf Hochsitze und Ansitzböcke wurden im Landkreis Celle umgeworfen und zerstört. Der Tatort liegt im Waldgebiet „Sprache“ zwischen Lachendorf und Lachtehausen.

Elf Hochsitze wurden in einem Waldgebiet bei Celle zerstört.
Foto: PI Celle/mh

Die Polizei in Celle grenzt den Tatzeitpunkt auf den Zeitraum zwischen dem 9. Juli, acht Uhr bis zum 10. Juli 17 Uhr ein. Alle Hochsitze befanden sich in Sichtweite eines Forstweges, welcher vor der „Blauen Brücke“ abzweigt. Bereits im Mai wurden in diesem Bereich drei Hochsitze mutwillig zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich aktuell auf rund 14 000 €. Hinweise auf einen ideologischen Hintergrund gibt es laut einer Polizeisprecherin nicht. So fanden sich bisher keine Bekennerschreiben oder Farbschmierereien am Tatort, wie bei vergleichbaren Fällen. Hinweise zur Aufklärung der Taten erbittet die Polizei Celle unter Telefon 05141/277-215. mh

ANZEIGEAboangebot