Niedersachsen: Waffen wegen Bedrohung beschlagnahmt

1607

Weil er zwei Mitarbeiter der für ihn zuständigen Samtgemeindeverwaltung wiederholt bedroht haben soll, wurden jetzt die Waffen eines Jägers aus dem Landkreis Schaumburg beschlagnahmt.

Die beiden Verwaltungsmitarbeiter hatten am 13. August Anzeige bei der Polizei wegen Bedrohung durch den 76-Jährigen erstattet. Der Anzeige waren bereits jahrelange Streitigkeiten vorausgegangen, in deren Verlauf es auch zu den Bedrohungen gekommen sein soll. Die Polizei beantragte beim zuständigen Amtsgericht umgehend einen Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss und vollstreckte diesen einen Tag nach Erstattung der Anzeige. „Der Beschuldigte muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Bezüglich seiner waffenrechtlichen Erlaubnisse erfolgen weitere Maßnahmen durch die zuständige Waffenbehörde beim Landkreis Schaumburg. Seine Waffen wird er so bald nicht zurückerhalten“, teilte die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg mit.

mh

ANZEIGEAboangebot