Nordrhein-Westfalen: Schonzeit für Schwarzwild aufgehoben

2218

Um durch Reduzierung der Sauen-Bestände einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zu verhindern, ist in Nordrhein-Westfalen ab sofort die Schonzeit auf alles Schwarz­wild aufgehoben.

Schonzeit für Schwarzwild aufgehoben
In NRW wurde die Schonzeit für Schwarzwild aufgehoben, ausgenommen davon sind führende Bachen mit gestreiften Frischlingen unter 25 Kilogramm.
Foto: Shutterstock

Ein entsprechender Erlass von Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Umweltministerium, ging am 4. Januar an alle Unteren Jagdbehörden. Ausgenommen von der Schonzeitaufhebung, die bis zum 31. März 2021 gelten soll, sind nur führende Bachen mit gestreiften Frischlingen unter 25 Kilogramm. Die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadensverhütung wird außerdem um die Erstellung eines Bejagungskonzepts gebeten, das die Einhaltung einer waidgerechten Jagdausübung sicherstellt. chb

ANZEIGEAboangebot