NRW: Feuerwehr rettet Wildschwein aus Eisbad

1040

Die Feuerwehr Neuss wurde gestern nach Hoisten gerufen, weil ein Wildschwein ein unfreiwilliges Bad in einem Pool genommen hatte.

Aufgrund der Eiseskälte der vergangenen Tage war der Pool zwar komplett zugefroren, das Gewicht des Schwarzkittels trug das dünne Eis aber nicht. (Foto: Feuerwehr Neuss)

Der Schwarzkittel saß in der halb gefüllten Wanne in der Falle. Mit einer provisorischen Treppe wollten die Retter dem Tier aus dem kühlen Nass helfen. Doch der Versuch schlug fehl, da die Sau den Behelfsausstieg nicht nutzen wollte. Das Wildschwein versuchte weiterhin vergeblich, über eine Plane zu entkommen, berichtet die Feuerwehr.

Um dem unterkühlten Tier bei der Schweinekälte eine andere Möglichkeit zum Ausstieg zu verschaffen, sei der Pool kurzerhand gefüllt worden, um den Wasserstand zu erhöhen. Als der Wasserstand hoch genug war, gelang dem Wildschwein der Ausstieg aus eigener Kraft. Es flüchtete nass aber sichtlich erleichtert in Richtung Wald, so die Feuerwehr weiter zu gelungenen Tierrettung.

fh

ANZEIGEAboangebot