Österreich: Querschläger landete in Hotelzimmer

2196

Im oberösterreichischen Bad Leonfelden hat ein Projektil aus einer Jagdwaffe nach einem Abpraller das Fenster eines Hotelzimmers in 810 m Entfernung durchschlagen. Das meldete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am 18. Oktober.

Eine Kugel – wahrscheinlich ein Querschläger – ist in Österreich in einem Hotel eingeschlagen.
Foto: Markus Lück

Allen Anzeichen zufolge hatte ein 51-Jähriger am Nachmittag des 11. Oktober von einem Hochsitz aus auf Damwild in einem Wildgatter geschossen. Das bleihaltige Projektil, Kaliber .308, soll vom unbefestigten Boden abgeprallt sein. Es beschädigte den Fernseher sowie den Türrahmen und blieb auf dem Boden liegen. Dort wurde es am nächsten Morgen von Hotel-Mitarbeitern entdeckt. Verletzt wurde niemand. Die Behörde erteilte dem Schützen ein Waffenverbot und ermittelt wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit. Wie die Polizei auf WuH-Nachfrage mitteilte, prüft außerdem die Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung den Vorfall daraufhin, ob der Jagdschein entzogen wird. vk

ANZEIGEAboangebot