Red Fox Austria Award 2016

607


Was Kürschner aus den gewonnenen Bälgen aus heimischer Jagd zaubern können, zeigten sie eindrucksvoll beim 10. Red Fox Austria Award am 27. Februar 2016 auf der Salzburger Messe „Hohe Jagd & Fischerei“.

redfox austria award 2016
Gewinner des Red Fox Austria Awards 2016: Platz 1: Abendkleid mit aufgesetzten Fuchsbalgteilen (Mitte) von Philipp Sladky.Platz 2: teils grün eingefärbte Rotfuchsjacke mit passender Tasche (3. v. r.) sowie eine Materialmix-Jacke und ein Muff (2. v. l.) mit Rotfuchs- und Steinmarderbesätzen. Platz 3: Mantel aus einer Glattleder-Fuchs-Steinmarder-Kombination mit passender Tasche (2. v. r.) und eine Jacke aus geschorenem, schwarz gefärbten Fuchsbalg mit Patchworkrock (3. v. l.)

 

18 Meisterbetriebe aus Österreich und erstmals auch aus Deutschland und der Schweiz präsentierten 27 Kreationen aus heimischer Rauchware. WILD UND HUND Chefredakteur Heiko Hornung und seinen neun Jury-Kollegen fiel die Bewertung der Arbeiten nicht immer leicht.
Der Red Fox Austria Award 2016 ging am Ende an Philipp Sladky, der für sein bodenlanges mit Rauten aus Fuchsbalg besetztes Abendkleid die höchste Punktzahl erreichte. Platz zwei teilten sich das Pelzatelier Neundlinger und Kürschnermeister Philipp Subosits. Punktgleich auf dem dritten Rang lagen die Firmen Liska und Samabor Pelz + Modedesign aus Deutschland.
Der von der Bundesinnung für Mode und Bekleidungstechnik vergebenen Red Fox Austria Award bringt jährlich modische Interpretationen rund um das Thema Rotfuchs auf den Laufsteg.
Mehr über Rotfuchs-Mode und den RedFox Award lesen Sie auf: