Riesen-Sauerei im Dresdner Stadion Jägerpark!

993


 

Wildschweine haben den Fußballplatz von Oberligist SC Borea Dresden umgepflügt. Und zwar so gründlich, dass ein geplantes Punktspiel gegen Lokomotive Leipzig abgesagt werden musste.

„Wildschaden“ auf dem Platz.
Fassungslos stehen die Spieler des SC Borea Dresden vor dem „Wildschaden“ auf dem Platz.Foto: Report-Dresden
Die Sauen kommen aus der benachbarten Dresdner Heide und verwüsten die Spielstätte des Oberligisten seit Jahren. Sie ließen sich bisher weder von Jägern, Nachtwachen mit Blitzknallern, einem elektrischen Weidezaun und auf dem Platz aufgehängte verschwitzte Trainingsklamotten abschrecken.
Borea-Trainer Thomas Baron: „Eine Lösung muss ganz schnell her.“ Mit Unterstützung der Sparkasse soll nun ein 1,20 Meter hoher Zaun um die Spielfläche gebaut werden. „Der schlägt mit etwa 10 000 Euro zu Buche, den Platz wieder bespielbar zu machen, kostet zirka 9 000 Euro und wenn wir noch den Einnahmeverlust durch den Spielausfall von fünf bis zehn Tausend Euro dazu rechnen, haben uns die Wildschweine ungefähr 30 000 Euro in einer Nacht gekostet“, sagt Sascha Tietze, Mannschaftskapitän Männer I und Marketingchef des SC Borea Dresden.

 

 

ANZEIGEAboangebot