ANZEIGE

RLP: Wiederkäuer auf Allzeithoch

1407
ANZEIGE

Der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz (LJV) meldet für das vergangene Jagdjahr 2019/20 einen neuen Streckenrekord beim wiederkäuenden Schalenwild.

Vor allem die Strecke beim Rehwild hat mit 89.503 Stück (2018/19: 88.794) zum Rekordergebnis beigetragen (Foto: Markus Lück)

Insgesamt lagen 102.502 Stück Rot-, Dam-, Muffel- und Rehwild auf der Strecke. Damit wurde das bisherige Rekordergebnis aus dem Vorjahreszeitraum mit 101.075 Stück nochmals getoppt.

Auch mit Blick auf den diesjährigen Hitzesommer würden die vorliegenden Zahlen nach Einschätzung des Verbandes eine positive Nachricht darstellen. „Trockenheit und Käferbefall haben unseren Wäldern zugesetzt. Eine vorausschauende und an die Umstände angepasste Jagd ist ein Instrument, um den Aufbau von klimastabilen Wäldern zu unterstützen“, erklärt LJV-Präsident Dieter Mahr. „Vor allem das Allzeithoch beim Rehwild macht deutlich, dass die rheinland-pfälzische Jägerschaft dies sehr wohl begriffen hat und bereits ihren diesbezüglichen Anteil liefert. Mit den Streckenzahlen wird zudem deutlich, dass eine Vorverlegung der Jagdzeit auf Schalenwild, wie sie die obere Jagdbehörde in diesem Frühjahr auf Antrag einiger wenige Reviere genehmigt hatte, vollkommen unnötig ist.“

fh

ANZEIGEAboangebot