Sachsen Anhalt: Landkreise rufen Notzeit aus

930

Die Jagdbehörden der Landkreise Harz, Mansfeld-Südharz und der Saalekreis haben die Notzeit gemäß Landesjagdgesetz ausgerufen. Der Grund ist die aktuelle Schneelage und die anhaltende Kältewelle, wie der Landesjagdverband Sachsen-Anhalt berichtet.

Durch die hohe Schneelage findet das Wild nicht mehr ausreichend Äsung.
Foto: Silvio Heidler

Der Landesjagdverband bittet daher alle Jägerinnen und Jäger in den betroffenen Regionen, in Abstimmung mit der zuständigen Jagdbehörde, durch die notwendigen Hegemaßnahmen, der Futternot und unnötigen Beunruhigung von Wildtieren unverzüglich entgegenzuwirken. Weiterhin bittet er darum, dass Erholungssuchende auf den Wegen bleiben, großzügig zum Wild Abstand halten und Hunde an der Leine führen. „Das Wild kann in der aktuellen Situation nicht ausreichend natürliche Äsung aufnehmen. Wir müssen daher zum Teil zufüttern und dürfen das Wild nicht unnötig beunruhigen“, sagte Dietmar Specht, Präsident des Landesjagdverbandes.

aml

ANZEIGEAboangebot