ANZEIGE

Schaukasten mit Pfiff

640
ANZEIGE

Seit Jahren unterhält WILD UND HUND ein gutes Verhältnis zum Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft. Dort entstanden schon zahlreiche Einrichtungen und Gegenstände für das Testrevier. Eine besondere Idee hatte Lehrgangsleiter Peter Bill, die jetzt den Dorfplatz bereichert.

Heiko Hornung

V. l.: Lehrgangsleiter Peter Bill, WuH-Chefredakteur Heiko Hornung, Peter Krissel (kniend), Armin Wagner, Norbert Schardt, Helmut Weldert, Engelbert Gottfried, Viktor Echter (kniend), Ortsbürgermeister Erhard Back.
Foto: Tobias Thimm

Das Testrevier hat nicht nur Wald, Wiesen und Äcker. Es gibt darin auch ein Dorf und Menschen, die sich im ­Revier tummeln. In persönlichen Gesprächen erfahren wir zum Teil, dass die Naturent­fremdung eben nicht nur ein Phänomen der Städte ist, sondern auch auf dem Land um sich greift. Wir hielten bereits Revierführungen und verschiedene Veranstaltungen ab, bei denen wir über die Jagd und das, was im Testrevier kreucht und fleucht, sprachen.
Wie wir es allerdings zu einer Art Info-Dauerpräsenz bringen können, dazu hatte Peter Bill, Lehrgangsleiter beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft, eine Idee: „Wir bauen einen multifunktionellen Info-Schaukasten“, schlug er vor. Zunächst konnten wir uns darunter in der Redaktion nicht wirklich etwas vorstellen, bis das solide Holzbauwerk als Plan erschien.
Einen Platz dafür fand sich in Absprache mit Ortsbürgermeister Erhard Back auch schnell. Die Gemeinde hatte den Dorfplatz für über 50 000 € mit Flächen, Sitzgruppen, neuer ­Bepflanzung und einer Bocciabahn umbauen lassen. Ein zusätzliches Info- und Spielangebot sei da doch richtig aufgehoben, meinte Back.

Bei schönem Herbstwetter machte sich die dreiköpfige Montagetruppe Mitte Oktober auf den Weg nach Obertiefenbach im Taunus, wo sie von den Gemeindehelfern Engelbert Gottfried und Helmut Weldert erwartet wurde. Im Gepäck hatte sie eine „multifunktionelle Info- und Spielstätte“, wie das Spielgerät in Verbindung mit einem Schaukasten so schön unprosaisch bezeichnet wurde.
Es entstand im Rahmen eines Praxisprojekts des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e. V. in Montabaur. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedener Lehrgänge für berufliche Rehabilitation hatten es gefertigt. Gefördert wurde der Lehrgang von der Deutschen Rentenversicherung und den Berufsgenossenschaften. Im Mittelpunkt dieser Maßnahme steht der Mensch sowie das gemeinsame Wirken. Ziel ist dessen Integration in eine leidensgerechte Tätigkeit in einem sozialver­sicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis. Die fachliche Anleitung beim Bau hatte Lehrgangsleiter Peter Bill.

Ein Tier-und-Pflanzen-Memory sowie Druckknöpfe für Tierlaute machen aus dem Info-Kasten gleichzeitig eine Spiel- und Lernstätte.
Foto: Tobias Thimm

Kinder und Erwachsene finden jetzt in dem Schaukasten nicht nur aktuelle Beiträge über die heimische Tierwelt aus der Jagdzeitschrift WILD UND HUND, sondern können mit drehbaren Tafeln, auf denen sich Tier- und Pflanzenmotive befinden, unter dem Schaukasten Memory spielen. Hobbybastler Peter Krissel hauchte der Anlage sogar Leben ein. Mittels Knopfdruck erschallen für die kleinen und großen Natur­interes­sierten verschiedene Tierstimmen. Als „ergonomisch, stabil und hochwertig“ lobte der Ortsbürgermeister mit seinen Helfern das fertige Bauwerk, das nun den neugestalteten Dorfplatz in Obertiefenbach verschönert und bereichert.

ANZEIGEAboangebot