ANZEIGE

Schleswig-Holstein: Polizei schnappt Wilderer

1563
ANZEIGE

Die Polizei in Kappeln und die Staatsanwaltschaft Flensburg haben nach intensiver Ermittlung einen Fall von Wilderei aufgeklärt. Am 23. Dezember 2018 war im Jagdrevier „Gut Rundhof“ ein Sikahirsch unter Einsatz eines Schalldämpfers erlegt worden.

Der 19-jährige Jagdscheininhaber hat einen Sikahirsch im Jagdrevier „Gut Rundhof“ gewildert.
Foto: Reiner Bernhardt

Die beiden Tatverdächtigen waren von einem ortsansässigen Jäger dabei beobachtet worden, konnten jedoch fliehen. Die Polizei Kappeln blieb an dem Fall dran und ermittelte weiter. Nun wird ein 19-jähriger Jagdscheininhaber aus dem Kreis Schleswig-Flensburg der schweren Wilderei beschuldigt. Er hat die Tat im Rahmen einer gerichtlich angeordneten Durchsuchung bereits gestanden. mh

ANZEIGEAboangebot