Schwarzwild: Wurfkessel im eisigen Wind

644

Ludwig Hauer

In meinem ehemaligen Revier bei Wendesse/Peine (Niedersachsen) war ich vormittags zur Fallenkontrolle unterwegs, als meine Parson Russell Terrier-Hündin plötzlich giftig Laut gab. Sie lief zielstrebig auf einen Binsenhaufen mitten auf einer windigen Brachfläche zu. Eine Sau flüchtete. Ich konnte den Hund abrufen und entdeckte einen Wurfkessel mit sechs Fröschen, die dort seelenruhig schlummerten.

Mitten auf einer offenen Brachfläche hatte die Bache den Wurfkessel angelegt. Sechs Frischlinge lagen darin. (Fotos: Viktoria Schwarm)
ANZEIGEAboangebot