Sonderpreis für 25 Jahre Lernort Natur

1370

Auf dem Bundesjägertag in Wolfsburg am 10. Juni wurden 25 Jahre „Lernort Natur“ mit einem vom Paul Parey Zeitschriftenverlag gestifteten Sonderpreis in Höhe von insgesamt 3 000 Euro gewürdigt.

lernort natur _ Markus hölzel
Die Gewinner des vom Paul Parey Zeitschriftenverlag gestifteten Sonderpreises „Lernort Natur“ Lutz Grundmann (3. v. r.), Hermann Carl (2.v. l.) und Monika Berg (3.v. l.) mit Begleitern und DJV-Vizepräsident Josef Schneider (r.) sowie der rheinland-pfälzischen Jagdkönigin Sarah Wirtz. (Foto: Markus Hölzel)
Stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helfer in den Kreisjägerschaften zeichnete DJV-Vizepräsident Josef Schneider drei Projekte aus, die sich besonders hervorgetan hatten. So erhielt das Kooperationsprojekt „Naturrangerausbildung und Waldklassenzimmer“ des Jagdverbandes Döbeln mit dem Freizeitpark Töpelwinkel in Sachsen den ersten Preis in Höhe von 1 500 Euro. Schneider forderte Jägerschaften dazu auf, diesem Beispiel folgend Kooperationen mit geeigneten Partnern vor Ort zu schließen. Platz 2 mit 1 000 Euro ging an das Erlebnismuseum LON im nordrhein-westfälischen Monschau der Kreisjägerschaft Aachen Stadt und Land e. V. und Platz 3 mit 500 Euro an die Kreisgruppe Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz.
 
Zuvor hatte der DJV erste Ergebnisse der Studie „Fokus Naturbildung“ vorgestellt, nach denen Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren mit der Natur vor allem „Freiheit“ und „Abenteuer“ verbinden. „Die vorläufige Auswertung zeigt, dass rund drei Viertel der Befragten einen Waldausflug richtig spannend finden, wenn Förster oder Jäger etwas erklären, und sie wollen sogar praktisch mitarbeiten“, sagte DJV-Präsident Hartwig Fischer. Die Angebote werde man weiter an die Ergebnisse aus der Studie anpassen, um sie noch attraktiver zu gestalten.
 
mh

ANZEIGEAboangebot