ANZEIGE

Streusalz lockt Wild auf die Straßen

1054
ANZEIGE

Streusalz auf den Straßen könnte im Landkreis Paderborn (Nordrhein-Westfalen) der Grund für vermehrte Wildunfälle sein. Die Kreisjägerschaft vermutet, dass das Auftaumittel wie ein Lockstoff auf Rehe und Wildsauen wirkt.

Streusalz
Vermehrte Wildunfälle: Streusalz lockt das Wild an. (Symbolbild)
Foto: Stefan Meyers

„Salz ist für Tiere wie Schokolade für uns“, so Berthold Antpöhler vom Vorstand der Kreisjägerschaft gegenüber rp-online.de. Auf den Straßen sollte deshalb umso vorsichtiger gefahren werden.

Vergangene Woche zählte die Polizei 25 Wildunfälle. Laut Polizeisprecher Michael Biermann wären so viele Zusammenstöße für fünf Tage schon auffällig.  Auf keinen Fall sollten Autofahrer einem Stück ausweichen, sondern das Lenkrad gerade halten und bremsen, so der Sprecher der Landespolizei. Eine Kollision wäre weniger gefährlich als ein Ausweichmanöver. ln

ANZEIGEAboangebot