Tödlicher Jagdunfall

1377

Am 18. November ereignete sich in der Nähe des rheinland-pfälzischen Imsweiler ein Jagdunfall, bei dem ein 71-jähriger Jäger ums Leben kam.

Ein 61-jähriger Jäger beschoss auf der Drückjagd offensichtlich eine Sau, die über offenes Gelände wechselte. Da er mit dem ersten Schuss fehlte, entschloss sich der 61-Jährige nochmals zu schießen. Währenddessen flüchtete die Sau in einen angrenzenden Wald. Mit dem zweiten Schuss traf der Unglücksschütze aber seinen Nachbarjäger, der etwa 80 Meter von ihm entfernt stand.
 
Der 71-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
 
-pm/hei-

ANZEIGEAboangebot