Tscheche gewinnt Europameisterschaften der Hirschrufer

1559


Die drei Gewinner
Die drei Erstplatzierten v. l.: Andrzej Misiak, der Europameister Jan Brtnik und der nach dem Stechen auf den dritten Platz verwiesene Christian Hochleitner.
Unter einem immensen Publikums- und Medien-Interesse endete am Samstag, dem 7. Februar 2009, die 11. Europameisterschaft der Hirschrufer auf der JAGD & HUND, die von WILD UND HUND und der Messe Westfalenhallen Dortmund veranstaltet wurde.
Neuer Europameister ist Jiri Brtnik aus der Tschechischen Republik. Vize-Meister wurde der Pole Andrzej Misiak. Den dritten Platz belegte der Österreicher Christian Hochleitner.

 


Der Sonderpreis
Der beste deutsche Hirschrufer erhielt einen Sonderpreis von Peter Seplavy (links) und Jiri Kasina, Chefredakteur der tschechischen Jagdzeitschrift „Myslivost“ (rechts).
Der beste deutsche Teilnehmer, Andreas Töpfer aus Hannoversch Münden (Niedersachsen), landete auf dem 13. Platz. Töpfer erhielt einen Sonderpreis aus Tschechien, dem diesjährigen Partnerland der JAGD & HUND, gestiftet von der tschechischen Jagdzeitschrift Myslivost: ein in Öl gemalter Rothirsch.
Insgesamt waren bei der EM 24 Teilnehmer aus insgesamt acht Nationen mit dabei. Deutschland, Litauen, Tschechien, Polen, Slowakei, Österreich, Slowenien und Ungarn entsendeten je drei Hirschrufer in den Wettbewerb.

 


Julian Hochleitner
Der jüngste Teilnehmer im Feld: Julian Hochleitner (14) trat mit seinem Vater Friedrich und dem Drittplatzierten Christian Hochleitner an.
Die Disziplinen der diesjährigen Europameisterschaft der Hirschrufer waren:

1. Nachahmung eines uralten Hirsches, der mit wenig Kahlwild abseits des Brunftplatzes steht
2. Darstellung eines jungen suchenden Hirsches
3. Imitation von zwei Hirschen, die sich mit charakteristischer Stimme ein Rufduell liefern
Hier finden Sie die Tabelle mit den Wertungen aller Hirschrufer als .pdf-Dokument.

Die Preise

Die Gewinner des Wettbewerbs erhielten wertvolle Preise: Der Europameister bekam einen Blaser R 93 (Repetierer), der zweite ein wertvolles Varipoint 2,5-10×50 Zielfernrohr der Firma Zeiss und der Drittplatzierte ein Dachkantprismen-Glas der Firma Steiner. Weiterhin gab es wertvolle Preise der Firma AKAH und des Kosmos-Verlages.
-pm-

Fotos: Joachim Eilts

 


Hirschrufer 09

 


Hirschrufer 09

 


Hirschrufer 09

 


Hirschrufer 09

 


Hirschrufer 09

 


Hirschrufer 09

 


Hirschrufer 09

 


Hirschrufer 09

 

ANZEIGEAboangebot