ANZEIGE

Berlin: Waschbär randaliert im Heizkraftwerk

1810
ANZEIGE

Ein Waschbär verursachte in der Nacht des 27. Juli einen Kurzschluss an einem 1100 Kilovolt starken Trafo im Heizkraftwerk Reuter (Berlin-Spandau).

Ein Waschbär verursachte einen Kurzschluss im Heizkraftwerk Reuter und überlebt. (Symbolbild)
Foto: Pixabay

Laut Mitteldeutscher Zeitung wurden die Anwohner durch einen lauten Knall und einen Blitz aus dem Schlaf gerissen. Daraufhin gingen einige Hundert Anrufe zwischen zwei und drei Uhr bei der Berliner Polizei ein. Wie der Kleinbär trotz der Zäune in das Kraftwerk gelangen konnte, ist laut Vattenfall-Sprecher Olaf Weidner noch nicht geklärt. Der Waschbär überlebte seinen nächtlichen Ausflug, dennoch ließ er sich weder von einem Jäger noch vom Berliner Naturschutzbund (Nabu) einfangen. Die Höhe des Schadens wird derzeit noch ermittelt. aml

ANZEIGEAboangebot