Weiterer Wolf im Landkreis Lüneburg entnommen

2588

Am 1. Februar wurde in Gemeinde Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) erneut ein Wolf entnommen.

In Niedersachsen wurde erneut ein Wolf entnommen. (Foto: creativenature.nl/ AdobeStock)

Bereits am 8. Januar war es dort zur Erlegung eines Grauhundes gekommen und die Ausnahmegenehmigung zum Abschuss daraufhin zunächst ausgesetzt. Doch auch danach kam es wiederholt zu Nutztierrissen durch Wölfe im Territorium des Rudels Amt Neuhaus, zuletzt am 26. und 30. Januar, so dass die Abschussgenehmigung aktiv blieb. Es wurde ein Wolfsrüde erlegt, der nun näher untersucht wird. Zur Entnahme freigegeben ist die Fähe GW 872f und der Rüde GW 1532m.

Freigegeben wurde ebenfalls ein Wolf für die Landkreise Osterholz und Cuxhaven. Dort war es zu mehreren Vorfällen gekommen, bei denen zahlreiche Schafe und einige Ponys getötet wurden, zuletzt Anfang Dezember mehr als 30 Schafe bei einem Wolfsangriff am Weseraußendeich bei Rade. In der waldarmen und durch Viehhaltung geprägten Region nördlich von Bremen sollen rund 30 Wölfe leben. Einer der langjährigen Wolfsberater trat aus Protest gegen die Verharmlosungspolitik der örtlichen Naturschutzbehörde zurück.

mh

ANZEIGEAboangebot