Unter die Räder geraten: Wölfe in Brandenburg

742


Das Land Brandenburg meldet: Bereits Anfang März 2016 wurden acht Wölfe durch Wildunfälle getötet – das sind so viele Grauhunde wie im gesamten Jahr 2015 dem Verkehr zum Opfer fielen.

shutterstock_371989822
(Foto: Shutterstock)
Eine aktuelle Karte.pdf mit den Wolfsvorkommen im Land wurde vom Landesamt für Umwelt in Brandenburg veröffentlicht. Darin sind auch die Wolfstotfunde seit 1990 und die dazugehörigen Todesursachen aufgeführt.
Weiterhin ist eine umfangreiche Broschüre zum Wolf.pdf des Umweltministeriums Brandenburg abrufbar, die ein ausführliches Kapitel für Jäger beinhaltet. Dort heißt es unter anderem: „Aus den neueren Daten zur prozentualen Nahrungszusammensetzung und den oben genannten Annahmen erlegt ein Wolf in der Lausitz durchschnittlich 65 Rehe, 9 Stück Rotwild und 16 Sauen pro Jahr. Ein Rudel benötigt jährlich 400 Rehe, 54 Stück Rotwild und 100 Sauen. Bei einem Streifgebiet von 250 Quadratkilometern (25 000 Hektar) entspricht dies 1,6 Rehen, 0,22 Stück Rotwild und 0,4 Sauen pro 100 Hektar. Daraus ergibt sich eine geschätzte Jahresbeute eines Wolfsrudels von 2,2 Stück Schalenwild auf 100 Hektar“. Immerhin vier Prozent der gefressenen Biomasse sind Hasenartige.
uao

 

 


Tabelle wolf

 

 

ANZEIGEAboangebot