Wolfsnachweis in Köln

1547

Ein aus der Alpenpopulation entstammender Wolf wurde im Mai in Köln nachgewiesen.

Laut dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität wurde der Rüde bereits am 14. Mai durch Schafsrisse in der Eifel nachgewiesen. Der Wolf sei weiter gezogen und dann am 20. Mai in Köln durch einen erneuten Nutztierriss nachgewiesen worden. Somit habe er die Eifel verlassen. Das Ministerium weist des Weiteren auf mögliche Fördermaßnahmen, sowie die Wolfshotline (06306-911199) hin. Über die Nummer können sich Nutztierhalter an die Stiftung Natur und Umwelt (RLP) wenden, diese nimmt Anträge auf Entschädigung entgegen.

jb

(Symbolbild: Pixabay/ Wildfaces)
ANZEIGEAboangebot