ANZEIGE

Erdhörnchen vertreiben Schlangen

2572

Um Aufmerksamkeit zu signalisieren, schwenken Erdhörnchen ihren buschigen Schwanz hin und her, auch wenn kein Fressfeind in der Nähe ist.

250_Ziesel_Niesters
Erdhörnchen, zu denen auch der Ziesel gehört, können die Temperatur ihres Schwanzes steuern.Foto: Horst Niesters
Speziell ausgewachsene Tiere warnen mit dem Verhalten Artgenossen und bringen Schlangen dazu, ihre Lauerstellung aufzugeben, berichten amerikanische Forscher im Fachmagazin „Proceedings B“ der britischen Royal Society. Ältere Untersuchungen zeigten bereits, dass Erdhörnchen beim Wedeln auf einen weiteren Trick zurückgreifen: Sie heizen ihren Schwanz auf, um Klapperschlangen, die Wärmestrahlung wahrnehmen, zu irritieren. Begegnen sie dagegen Schlangen, die nicht so empfindlich auf Infrarot reagieren, bleibt der Hörnchen-Schwanz kalt.
Die Forscher schreiben, dass ein Abwehrsignal Beute- und Raubtier gleichermaßen nutzt: Die Gejagten können so manchmal verhindern, angegriffen zu werden. Und der Jäger kann sich einen energiekostenden Angriff sparen, wenn er sieht, dass er die aufmerksame Beute wohl nicht erwischen wird.   red.

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot