Geschwenkte Wildgeflügelleber

Geschwenkte Wildgeflügelleber 1 Schalotte 2 TL Butter 100 g Maisgrieß 200 ml Wildbrühe Salz Pfeffer 125 ml dunkler Wildfond 2 EL Verjus 1 Apfel 1 rote Zwiebel 400 g Wildgeflügelleber 2 EL ButterschmalzDie Schalotte schälen, fein...

Im Rauch geadelt – Gänsebrust Räuchern

GÄNSEBRUST RÄUCHERN - Im Rauch geadelt Kälte, Hitze, Gewürze und Geduld führen zum Erfolg, oder besser, zum veredelten Wildbret. Mit  überschaubarem Aufwand und etwas Wartezeit...

Wildgans – Brust und Keulen auslösen

BRUST UND KEULEN AUSLÖSEN Eine optimale Verwertung des Lebensmittels Wild beginnt mit der richtigen Vorarbeit. Alexander Busch zeigt die richtige Schnittführung für das Auslösen der begehrtesten...

Rehrücken mit Polentabirne

WILDES GRILLEN Tom Heinzle Der lang ersehnte Bock liegt, das milde Maiwetter passt – wer jetzt nicht den Grill rausschiebt, um seine leckere Beute unter freiem...

Heissgeräucherte Sauschulter

HEISSGERÄUCHERTE SAUSCHULTER Aus der eher wenig beachteten Vorderpartie des Schwarzwilds lässt sich ein leckeres Stück Wildbret mit herzhaftem Raucharoma zaubern. Carsten Bothe zeigt Ihnen, wie das...

Rehrücken mit grünem Spargel und Tomaten

Zutaten (für 4 Personen): 600 Gramm Rehrücken 1 Kilogramm grüner Spargel 500 Gramm Kirschtomaten Salz, Pfeffer etwas RapsölZubereitung: Das Rezept ist sowohl für Gas- als auch Holzkohlegrills geeignet. Sollte...

Glutige Angelegenheit

ZÜNFTIGES FREILUFTGAREN Selbst erlegtes Wild ohne modernes Kochgeschirr am Lagerfeuer zubereiten: Uriger geht es nicht! Dabei ist das Garen am Lagerfeuer recht einfach und funktioniert...

Auf Glut gegart – Freiluftküche

FREILUFTKÜCHE Sie wollen nach Monaten der Versorgung aus der Tiefkühltruhe mal wieder frisches Wildbret genießen – am besten sofort? Kein Problem! Wie Sie von Ihrem...

Das Beste für Ihr Wildbret

-Anzeige- Wenn es im Mai wieder heißt „auf zur Bockjagd Kameradinnen und Kameraden“ wird in den Wildkammern allerorts wieder geschwitzt und zerwirkt wie schon lange...

Münstertäler Wildbratwürstle „Oberer Wald“

ZUTATEN Für 1 kg Hack: 500 g Wildbret von Schulter/Hals 250 g Wildschweinbauch (gut durchwachsen) 250 g Hausschweinebauch pro kg Hack: 20 g Kochsalz 4 g Phosphat (es geht auch Backpulver oder für...
ANZEIGE
ANZEIGE