ANZEIGE

Baden-Württemberg: Innenminister fordert generelles Waffenverbot

1196

Die Forderung nach einer Verschärfung des Waffengesetzes wird immer dann laut, wenn – wie im Fall von Dossenheim – Sportschützen oder Jäger zu Tätern werden.

Allen voran Grüne und SPD: „Seit vielen Jahren fordern wir Grüne ein Verbot großkalibriger Waffen. Immer wieder werden Menschen getötet und anschließend passiert nichts, das darf einfach nicht wahr sein“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Fraktion, Uli Sckerl.
 
Innenminister Reinhold Gall (SPD) fordert „das Verbot von Waffen mit hoher Durchschlagskraft.“ In einem Interview des SWR Baden-Württemberg erläutert Gall, dass dieses Verbot auch Kleinkaliber-Waffen beinhalten würde sowie Waffen, die schnell nachgeladen werden können, also Repetierer. Zudem müssten Menschen, die Schießsport betreiben, „intensiv kontrolliert“ werden. Er könne nicht glauben, dass der Mann nicht vorher schon einmal aufgefallen ist.
 
FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke hingegen warnte vor „reflexhaften Forderungen“ nach der Verschärfung von Gesetzen. Sportschützen und Jäger dürften nicht potenziell kriminalisiert werden.
hel

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot