ANZEIGE

Bastarde gefährden Steinbockrasse

1871

In Niederösterreich haben sich Steinböcke mit Ziegen gepaart. Forst- und Jagdbehörde wollen nun, dass die Bastarde entfernt werden.

250_Weber-Steinbock
Alpensteinböcke haben sich in Niederösterreich mit Hausziegen verpaart. Foto: Jürgen Weber
Mit Fotofallen haben Wildbiologen auf der Hohen Wand im südlichen Niederösterreich Steinbockbastarde mit kurzen Ziegenhörnern und haustiertypischen Abzeichen ausfindig gemacht. Wo die Kreuzungsprodukte zwischen Hausziege und Steinbock genau entstanden, ist nicht bekannt.
 
Da die Mischlinge die  Reinrassigkeit des Steinwildes gefährden und laut Vize-Landesjägermeister Werner Spinka die Übertragung von Tierseuchen erhöhen, sollen sie „entfernt“ werden. Allerdings kann die Behörde für die Bastarde keinen Abschussbescheid erteilen, weil es sich bei ihnen rechtlich nicht um jagdbares Wild handelt. Dennoch geht aus einer Meldung des Kurier.at hervor, dass dem Jagdpächter nahegelegt wurde,  „die Exoten so rasch wie möglich aus dem Verkehr zu ziehen.“       red.

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot