Bayern: Wildschutzzaun übersteht drei Jahre

802

Seit 2015 schwelte ein Streit über den Schwarzwild-Schutzzaun eines Grundeigentümers um eine Wiese bei Uffing im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, nachdem der Jagdpächter sich dagegen gewehrt hatte (WuH berichtete).

Der Schwarzwild-Schutzzaun soll auf 80 cm Höhe abgesenkt werden.
Foto: SvenErik Arndt

Zuletzt hatte 2017 das Bayerische Verwaltungsgericht München entschieden, dass der Zaun das Betretungsrecht der Bevölkerung einschränke und abgebaut werden müsse. Das Landratsamt teilte nun auf WuH-Nachfrage mit, dass es sich mit dem Grundbesitzer stattdessen darauf geeinigt habe, den Zaun auf 80 cm Höhe abzusenken, zwei selbstschließende Türen und acht Überstiegshilfen einzubauen und mit Hinweisschildern auf diese aufmerksam zu machen. Die Maßnahmen wurden laut Behörde fristgerecht durchgeführt – der Zaun steht also immer noch. vk

ANZEIGEAboangebot