ANZEIGE

Bundesweite Spitze

1721

Wie die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) berichtet, ist die Anzahl der bestandenen Jägerprüfungen zwischen 2010 und 2012 von 2 291 auf 2 745 Teilnehmer gestiegen.

Vorderseite_250
Fotos: LJN
Es ist bereits der dritte Anstieg in Folge und bundesweiter Spitzenwert. „Besonders freuen wir uns, dass immer mehr Frauen den Weg zur Jagd finden – das Klischee des älteren Herren mit Hut ist längst passé“, so LJN-Präsident Helmut Dammann-Tamke. In der Altersgruppe der 16- bis 30-jährigen habe der Anteil der Jägerinnen inzwischen knapp 16 Prozent erreicht – Tendenz steigend. Dabei gibt es geschlechtsspezifische Gründe, sich für einen Jagdscheinkurs anzumelden. Während Frauen oftmals über die Jagdhundeausbildung zur Jagd finden, ist es bei den Männern der Appetit auf Wildbret.
Ferner hat die LJN eine Postkartenaktion zum besseren Verständnis der Jagd gestartet. Die insgesamt 56 000 Edgar Freecards, die in Hannover, Braunschweig, Göttingen und Osnabrück zur kostenfreien Mitnahme ausliegen, sollen Vorurteile mit prägnanten Statements entkräften.
PM/fh
Mehr zur Informationskampagne „Fakten statt Vorurteile“ des DJV unter www.jagd-fakten.de

Rückseite_550

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot