Europas Neozoenliste aktualisiert

621

Der neueste Stand zu rund 12.000 gebietsfremden Arten wurde letzte Woche auf der internationalen Neobiota-Konferenz in Pontevedra (Spanien) vorgestellt.

250_20120925-Niesters-Wasch
Einer von über 12.000 Invasoren in Europa: der Waschbär. Foto: Horst Niesters
Die Liste der „aliens“ in Europa wurde umfassend aktualisiert. Als Datenbank namens DAISIE (Delivering Alian Invasive Species Inventory for Europe, www.alians-europe.org) gibt sie Informationen über gebietsfremde Arten, ihre Auswirkungen auf Ökosysteme, Ökonomie und Gesellschaft.
 
Die über eine Suchfunktion frei zugänglichen Daten des Portals enthalten eine Expertendatenbank sowie Übersichtsstatistiken. Sie sind ein Schlüssel für die Unterstützung bei politischen und naturschutzfachlichen Entscheidungen in Europa und werden durch eine Gruppe von Wissenschaftlern aus ganz Europa gepflegt. Neben Hinweisen über Waschbär oder Marderhund finden Jäger in der Neozoenliste auch Informationen über Pflanzen wie die hochallergene Beifuß-Ambrosie.   red.

ANZEIGEAboangebot