ANZEIGE

Jäger und Fischer betreuen Naturschutzgebiet

1077

Der Landesjagdverband Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit dem Landessportfischerverband die Betreuung für das 246 Hektar große Naturschutzgebiet „Kudensee und Umgebung“ übernommen.

250_Foto_Betreuungsuebertrag
Betreuungsübertragung beim Lokalen Bündnis Dithmarschen in Hemmingstedt. Foto: Marcus Börner/LJVSH
Einen entsprechenden Vertrag mit dem zuständigen Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR)  unterzeichneten Vertreter der beiden Verbände am 27. März. Der Vertrag gilt zunächst für drei Jahre und kann danach um weitere sechs Jahre verlängert werden.
 
Der Kudensee ist einer der letzten nicht trockengelegten Marschseen Dithmarschens. Er ist als EG-Vogelschutzgebiet und teilweise als FFH-Gebiet ausgewiesen und damit Bestandteil des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Eine erste Schutzgebietsausweisung erfolgte bereits im Jahr 1938. Jäger und Fischer dokumentieren nun die Entwicklungen dort, schlagen den Naturschutzbehörden notwendige Maßnahmen vor und führen diese auch aus.
 
Außerdem informieren sie die Öffentlichkeit über das Schutzgebiet. Über die geleistete Arbeit wird dem LLUR jährlich Bericht erstattet. Das Land Schleswig-Holstein beteiligt sich zu 75 Prozent an den Ausgaben, die im Rahmen der Betreuung anfallen. mh

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot