ANZEIGE

Jagdunfall: Schuss verletzt Jäger schwer

3078

Am 1. März wurde ein 76-jähriger Jäger durch einen Schuss aus einer Jagdwaffe schwer verletzt. Er war mit seinem 49-jährigen Schwiegersohn gemeinsam auf der Jagd gewesen. Die beiden wollten auf einer Jagdhütte bei Müden an der Örtze (Landkreis Celle) übernachten.

waffe des schwiegersohns
Der Schuss löste sich aus der Waffe des Schwiegersohns während er diese aus dem Auto nehmen wollte.
Foto: Burkhard Winsmann-Steins

Als sie ihre Waffen aus dem abgestellten Auto entnahmen, löste sich aus der Waffe des Schwiegersohns ein Schuss und traf den älteren Jäger in den Unterleib. Eine Notoperation brachte ihn außer Lebensgefahr. mh

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot