ANZEIGE

Militante Tierschützer greifen Pelzgeschäft an

1382

11.11.2014

In Braunschweig haben militante Tierschützer die Schaufensterscheiben eines Pelzgeschäftes mit Pflastersteinen zerstört.

Der Angriff ereignete sich am 5. November. Das Fachgeschäft für Pelz- und Lederwaren hatte erst am 25. Oktober in der Braunschweiger Poststraße eröffnet. Die Eröffnung war von Protesten sogenannter Tierschützer begleitet worden. Der offenbar vorbereitete Angriff auf das Geschäft mit Pflastersteinen und Farbkugeln verursachte einen Schaden von rund 10 000 Euro.
 
Im Internet gab es ein Bekennerschreiben, das mit „ALF“ (Animal Liberation Front) unterzeichnet ist. Der Staatsschutz ermittelt und nimmt den Vorfall nicht auf die leichte Schulter. „Wir beobachten in Niedersachsen eine besorgniserregende Zunahme von Zerstörungsaktionen dieser Art“, sagte ein Sprecher.
red.

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot